Aufrufe: 220

Verbraucherinformation Buschbeck Fugensande

Die Verarbeitung von Buschbeck Fugensanden ist kinderleicht. Bei trockenem Wetter erfolgt Sie wie folgt:

Feste Fuge Unkrautfrei

Verarbeitung – Variante 1 (trockene Verarbeitung)
Den Fugenmörtel über kurze Distanzen trocken einkehren und anschließend die Pflasterfläche abrütteln. Durch das Rütteln wird
das Fugenmaterial verdichtet. Danach die Fugen nochmals mit Fugenmörtel auffüllen, sauber abkehren oder abblasen und mit
weichem Wasserstrahl ausgiebig bewässern. Nach ca. 1/2 Stunde die Fläche diagonal zur Fuge mit weichem Wasserstrahl abwaschen.
Nach ca. 2 Stunden die Fläche mit weichem Wasserstrahl gut bewässern, damit das Fugenmaterial waschen. komplett durchnässt
ist. Diesen Vorgang mehrfach über 2 Tage wiederholen.
Bei Bodenplatten, die nicht gerüttelt werden dürfen, wird der Buschbeck Fugenmörtel mit einer Fugenschiene oder ähnlichem verdichtet
oder mit Wasser eingeschlämmt (siehe Variante 2 )

Verarbeitung – Variante 2 ( Nass einschlämmen)
Den Fugenmörtel mit sauberem Wasser breiig mischen (ca. 8-10 l / 20 kg) und ca. 10 Minuten ziehen lassen.
In dieser Zeit die Pflasterfläche stark wässern bis die Steine kein Wasser mehr ziehen. Bei Bedarf erneut Wasser
in den Mischer nachgießen und unterrühren bis eine breiige fließfähige Masse entsteht. Diese mittels Gummiwischer diagonal
über kurze Distanzen einarbeiten. Sollte der Fugenmörtel zu steif werden, wieder in den Mischer einfüllen und dort Wasser
zugeben, nie auf der Pflasterfläche. Den Fugenmörtel etwas abtrocknen lassen bis die gesamte Fläche mit einem weichen
Wasserstrahl gereinigt werden kann, ohne die Fuge auszuwaschen. Stabilität: Um eine maximale Stabilität des Buschbeck
Fugenmörtels zu erreichen, muss die gesamte Tiefe der Fuge ausgefüllt werden und das Material vollständig ausgehärtet sein.
Bei Tropfkanten und fließendem Wasser sind geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Wartung und Reinigung
Bei Reparaturbedarf die Fuge zuerst reinigen und ausgiebig wässern. Fuge mit Buschbeck Fugenmörtel laut Verarbeitung in der
Variante 2 auffüllen (mind. 1 cm Tiefe) bzw. einbauen. Das neue Material bildet mit dem bereits in der Fuge vorhandenen Fugenmörtel
eine stabilisierte Masse. Durch die Benutzung können sich kleine Mengen von losen Sandkörnern von der Oberfläche
ablösen. Pflasterflächen mit Buschbeck Fugenmörtel können mit herkömmlichen Besen, Bürsten sowie Kehrmaschinen gereinigt
und mit einem Wasserschlauch abgespritzt werden. Hochdruckreiniger und Dampfstrahlgeräte sind zu vermeiden. Eine Versieglung
der Buschbeck Fuge ist nicht zulässig.

Fugensand (hydrophob)

Verarbeitung – (trockene Verarbeitung)
Den Fugensand über kurze Distanzen trocken einkehren und anschließend die Pflasterfläche abrütteln. Durch das Rütteln wird
das Fugenmaterial verdichtet. Danach die Fugen nochmals mit dem Fugensand auffüllen, sauber abkehren oder abblasen und
fertig ist Ihre Fugenfläche

Wartung und Reinigung
Durch starkem Regen oder Wind kann es passieren, dass das Fugenmaterial aus der Fuge geweht oder gespült wird. Um ein
sauberes Fugenbild zu behalten ist es wichtig, dass die Fuge dann wieder mit Buschbeck Fugensand nachgefüllt wird.

Allgemeines
Unsere Fugensandprodukte enthalten auch sehr kleine Sandkörnungen (0,1 -2 mm), um auch schmale Fugen befüllen zu können.
Bei der Verarbeitung kann sich aus diesen kleinen Sandkörnungen (Sandstaub) eine Art Schleier auf der Oberfläche bilden.
Dieser “Schleier” regnet ohne Probleme nach einigen Regenschauern ab, dieser Vorgang kann aber auch selber mit Schlauch und
Besen beschleunigt werden.

Wir verwenden keine chemischen Bindemittel, wie Zement o.ä., woraus z.B. ein “Zementschleier” entstehen könnte.

Wichtig ist, dass die Pflasteroberfläche gründlich nach der Verfugung abgefegt und gereinigt werden muss !

Der Untergrund muss unbedingt der wasserdurchlässigen ungebundenen Bauweise entsprechen.
Die Pflasterbettung entsprechend der TL Pflaster StB 06, Körnung 0-5 mm.

Achten Sie darauf, dass die Fugen komplett gefüllt und richtig verdichtet sind.

Bestandsfugen müssen komplett von Unkraut, Moos und Sporen befreit werden

Ein Mindestgefälle von 2%, weg von der Bausubstanz, ist zu berücksichtigen !!

Unsere Fugenprodukte sind geeignet für Gehwege, Terrassen, Hof- und Hauseinfahrten, sowie für alle Beton- und Natursteinoberflächen.
PKW befahrbar.

Die Buschbeck Fugenprodukte sind zement- und salzfrei (keine Ausblühungen) und hemmen die Ameiseneinnistung

Farbtöne: naturhell / basaltgrau
kg / Sack: 20 kg
Sack / Palette: 60
Fugenbreiten: bis 8 mm
Fülltiefe: mindestens 40 mm
Verbrauch: ca. 3 – 5 kg / m² ( Abhängig von Fugenbreite u. Tiefe )